Mindestausfall

Der Arbeitsausfall muss, um anrechenbar zu sein, mindestens 10 % der Arbeitsstunden ausmachen, die vom Arbeitnehmer im Betrieb oder in der als solchen anerkannten Betriebsabteilung geleistet werden.

Berechnungsgrundlage:

  • Arbeitsstunden aller Arbeitnehmer
  • Ausgenommen sind die Zeiten von Arbeitnehmern, die
    • keinen Anspruch auf KAE haben
    • keinen anrechenbaren Arbeitsausfall erlitten haben
  • Total der betrieblichen Soll-Stunden nach Abzug aller bezahlten oder unbezahlten Absenzen.

Drucken / Weiterempfehlen: